Kursaal Bern 2012

Das  Umbauprojekt “Kursaal Bern 2012″ ist ein Meilenstein in unserer Geschichte.

 Freuen Sie sich mit uns auf folgende Neuerungen:

Die Hotel Allegro-Empfangshalle im Erdgeschoss wandelt sich zur repräsentativen Ankunftsplattform mit verbesserter Wegführung zum höher gelegenen Kongressbereich.

Sobald Sie den Aufzug verlassen gelangen Sie auf direktem Weg in den neuen lichtdurchfluteten Empfangsbereich der Arena. Mit dem Bau grosszügiger Foyers in bester Aussichtslage verdreifacht sich die bisherige Fläche für Begegnung, Verpflegung und Ausstellung und bildet zusammen mit der Arena eine Einheit von internationalem Niveau für Kongresse und Veranstaltungen.

Der grösste Saal, die 52-jährige Arena, ursprünglich als Tanzsaal erbaut, erfährt umfassende bauliche und technische Anpassungen. Die Bühne wird funktionaler und breitere Ränge bieten die heute gewünschte Flexibilität in der Raumnutzung und -gestaltung.

Das Grand Casino Bern erhält einen neuen Eingang und mehr Fläche. Damit werden auch die Zugangswege für Gäste zu den Bereichen Casino und Kongresse kreuzungsfrei.

Die veraltete Infrastruktur im rückwärtigen Bereich, dazu zählen Produktionsküche, Abwäscherei und Lagerräumlichkeiten, wird saniert. Diese Investition wird die Unterhalts- und Personalkosten senken, Kosten treibende Abläufe vermeiden und den gestiegenen Anforderungen der Lebensmittelgesetzgebung Rechnung tragen.

Die Baukosten sind mit rund dreissig Millionen Franken veranschlagt. Der Bau erfolgt in Etappen und hat Ende August 2010 begonnen. Die Arbeiten werden im Sommer 2012 abgeschlossen sein.

Der Kursaal Bern bleibt während der gesamten Bauzeit für Sie geöffnet.

Eine Antwort auf Kursaal Bern 2012

  1. Lieber Patrik Scherrer – das neue Projekt ist “der Hammer”! Die bevorstehende Zeit leider weniger, aber ich bin überzeugt, dass wir alle es Dir und Deinem Team danken werden! Ich wünsche Dir und Deinen MitarbeiterInnen eine möglichst sorgen- und lärmfreie Zeit mit viel Kraft, Energie und Zuversicht für die nächsten nervenaufreibenden Monate. Liebe Grüsse Sandra M. Faller

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>